Raghunath

Raghunath, (geborener Ray Cappo) war eine Ikone der Lower East Side im Hardcore/Punk-Singer-Songwriter-Bereich. Er tourte als Teenager durch die ganze Welt. In einer dekadenten Musikszene, die von harten Drogen, Negativität und Rauschgefühlen geprägt war, war er eine Anomalie und ein Licht, das ein sauberes Leben, eine positive Einstellung und einen vegetarischen Lebensstil vermittelte und zehntausende von Fans international inspirierte.

In seiner Jugend war er vom östlichen Denken fasziniert und ließ sich von Emerson, Ghandi, Thoreau, den bhuddhistischen Sutras, der Bibel und der Bhagavad-Gita inspirieren. Er begann 1987 in NYC mit dem Lehrer Sri Dharma Mitra Yoga zu praktizieren, ebenso wie bei Shivananada Yoga. Die Kleinlichkeit des Musikgeschäfts, verbunden mit dem frühen Tod seines Vaters, führte ihn 1988 nach Indien, wo er sich tiefer in den Lebensstil und die Spiritualität Indiens vertiefte. Er lebte 6 Jahre lang als zölibatärer Mönch in einem Krishna-Bhakti-Ashram, wo er intensiv studierte, meditierte und das in den alten yogischen Texten beschriebene Leben lebte.

Im Jahr 1991 wurde ihm im heiligen Dorf Vrindavan der Name Raghunath verliehen, und zwei Jahre später wurde ihm in derselben heiligen Stadt in Anerkennung seines Studiums und seiner Hingabe an den Bhakti-Pfad die Diksha oder der heilige Faden verliehen. Heute ist Raghunath ein vollendeter Yogi in vielen Stilen und eine inspirierende Kraft in der Yoga-Gemeinschaft. Verheiratet, mit vier Kindern, leitet er Retreats, Workshops und Yogalehrerausbildungen, insbesondere in New York und Indien.

https://www.raghunath.yoga/

Diese Website verwendet Cookies um eine bestmögliche Nutzung der Seite zu ermöglichen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen